Berechnung

Lebenszykluskostenrechnung, (Life Cycle Costing, LCC)

Für die Zertifizierung nach BNB und DGNB ist eine Lebenzykluskostenberechnung verpflichtend.

Vor allem in ökonomischer Hinsicht kommt der Berücksichtigung der Gesamtlebensdauer eines Gebäudes eine große Bedeutung zu. Sie entscheidet über die Rentabilität eines Gebäudes als langfristig ausgerichtete Investition. Denn ein erheblicher Teil der gebäudebezogenen Kosten entstehen nicht bei der Herstellung des Gebäudes, sondern als Folgekosten während des Betriebs. Während die herkömmliche Beurteilung der Wirtschaftlichkeit einer Immobilie meist nur die Optimierung der Errichtungskosten intendiert, integriert die Lebenszykluskostenrechnung die künftigen Kosten in die Betrachtung und schätzt sie ab. Damit erfasst und bewertet die Lebenzykluskostenberechnung die Gesamtkosten einer Immobilie. Die Basis dieser Berechnung bildet so eine gesamtwirtschaftliche Beurteilung.

 

Die Lebenszykluskostenrechnung bietet, vor allem in einer frühen Planungsphase, folgende Potentiale:

  • Durch die Abschätzung der künftigen Gesamtkosten eignet sich die Lebenzykluskostenberechnung als Instrument der Kostenplanung.
  • Darüber hinaus macht sie offensichtlich, welche Faktoren besonders kostenintensiv sind und bildet so die Basis für Optimierungsmaßnahmen.
  • Die Dokumentation der Gesamtkosten eines Gebäudes ermöglicht die Beurteilung und den Vergleich von Alternativen, so dass eine Lebenzykluskostenberechnung als Entscheidungsgrundlage für Planungsvarianten dienen kann.

 

Ökobilanzierung (Life Cycle Assessment, LCA)

Die Ökobilanz eines Gebäudes wird zunehmend zu einem zentralen Entscheidungskriterium für Bauprojekte.

Für die Zertifizierung nach BNB und DGNB ist eine Ökobilanzierung verpflichtend.

Mit der Ökobilanzierung machen wir für Sie die Auswirkungen Ihres Projekts auf die Umwelt in allen Phasen des Lebenszyklus messbar, so etwa den Rohstoff- und Energieverbrauch oder die Emissionen in Luft, Wasser und Boden. Gemessen wird die Umweltwirkung bei der Herstellung und dem Transport der Baustoffe, bei der Errichtung und der Nutzung sowie dem Rückbau bzw. dem Recycling des Gebäudes. Dieses Analyseinstrument berücksichtigt so den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes. Auf diese Weise lassen sich verschiedene Ausführungsvarianten miteinander vergleichen und so umweltbezogene Entscheidungen für eine effizientere Bewirtschaftung treffen.

Für die Berechnung der Ökobilanz wird wie bei der Lebenszykluskostenberechnung ein Zeitraum von 50 Jahren (Beim Industriebau 20 Jahre) betrachtet. Dadurch rücken die Umweltwirkungen des Betriebs durch Verbräuche und Instandsetzungszyklen mehr in den Fokus.

 

Für den ökologischen Erfolg Ihrer Immobilie sind vor allem folgende Fragestellungen bei der Ökobilanzierung entscheidend:

  • Wie hoch ist der Rohstoff- und Energieverbrauch in den unterschiedlichen Stadien des Lebenszyklus?
  • Welche Emissionen in Luft, Wasser und Boden werden bei Errichtung, Nutzung und Rückbau verursacht?

 

Bei der Zertifizierung nach BNB oder DGNB haben die Ergebnisse der Ökobilanzierung unter allen Kriterien die größte Gewichtung. Aber auch unabhängig von einer Zertifizierung ist eine Ökobilanzierung sinnvoll, um die ökologische Qualität Ihres Projekts zu bewerten und zu dokumentieren.

Wir erstellen für Sie die Ökobilanz auf wissenschaftlicher Basis mit den Programmen LEGEP oder eLCA. Unsere Leistungen umfassen:

  • die Ermittlung der relevanten Daten,
  • die daraus resultierende Identifizierung des Optimierungspotentials,
  • den Vergleich verschiedener Varianten im Hinblick auf das Optimierungspotential und
  • die Umsetzung in ein konkretes Maßnahmenkonzept.

 

EnEV- Berechnung

Energieausweis

Schallschutznachweis

Merken

Zertifizierung

Die Vorteile einer Zertifizierung

  • Ein Gütesiegel bestätigt Ihre Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft und dokumentiert die hohe Qualität Ihres Gebäudes. 
  • Die Zertifizierung schafft durch ihre Prozessbegleitung und Kontrolle eine erhöhte Kosten- und Planungssicherheit.
  • Sie macht die Qualität eines Gebäudes sichtbar und vergleichbar.
  • Sie erhöht die Chancen und Erträge bei Verkauf und Vermietung eines Gebäudes.
  • Sie beinhaltet eine standardisierte und somit vergleichbare Ökobilanzierung und Lebenszykluskostenrechnung

 

Individuelle Potenzialberatung zu Ihren Nachhaltigkeitszielen

Auf dem Weg zu einer eventuellen Zertifizierung Ihres Gebäudes bietet sich als erster Schritt eine so genannte Potenzialberatung an. Dabei legen Sie zusammen mit uns die Ziele Ihres Bauvorhabens in Bezug auf Nachhaltiges Bauen fest. Wir analysieren darauf aufbauend in einer Bestandsaufnahme Ihres Gebäudes die Erfüllbarkeit der Nachhaltigkeitsanforderungen. Außerdem erstellen wir ein Anforderungsprofil Ihres Gebäudes, das für Sie transparent macht, ob und welche Art der Zertifizierung sinnvoll und erreichbar ist.

Mit unserer Potenzialberatung erhalten Sie als Bauherr oder Projektentwickler schnell Auskunft darüber, wo Ihr Bauprojekt hinsichtlich des Aspekts der Nachhaltigkeit eingeordnet werden kann. Unsere Erstbeurteilung dient so als Entscheidungsgrundlage für oder gegen eine Zertifizierung.

 

PreCheck zur Einstufung des Zertifizierungszieles

In einem nächsten Schritt kann, bei Vorliegen entsprechender Planungsgrundlagen und mit Ihnen erarbeiteten Zielvereinbarungen, ein PreCheck zur belastbaren Aussage über die erreichbare Zertifizierungsstufe (Gold / Silber / Bronze) erstellt werden.

 

Auditierung zur Zertifizierung

Wir führen Auditierungen zur Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden nach unterschiedlichen Bewertungssystemen und Systemvarianten durch.

 

Bewertungssysteme

DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen)

BNB (Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude)

BREEAM DE Bestand (Building Research Establishment Enviromental Assessment Method)

Gebäudetypen (Systemvarianten)

Neubau:

DGNB

  • Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude (NBV)
  • Neubau Bildungsbauten (NBI)
  • Neubau Industriebauten
    • Typ 1, Logistikzentren (NLO)
    • Typ 2, Produktionsstätten (NPS)
  • Neubau Handel (NHA)        
    • Typ 1, Verbrauchermärkte (NVM)
    • Typ 2, Shoppingcenter (NSC)
    • Typ 4, Geschäftshäuser (NGH)
  • Neubau Wohngebäude (NWO)
  • Neubau kleine Wohngebäude (NKW)
  • Neubau Hotelgebäude NHO)
  • Neubau Versammlungsstätten (NVS)
  • Neubau Gesundheitsbauten (NGU)
  • Neubau Mieterausbau (MAN)
  • Neubau Parkhäuser (NPH)

BNB

  • Neubau Büro- und Verwaltungsgebäude
  • Außenanlagen von Bundesliegenschaften
  • UnterrichtsgebäudeLaborgebäude
  • Außenanlagen

 

Bestand:

DGNB

  • Büro- und Verwaltungsgebäude (BBV)
  • Modernisierung Büro und Verwaltungsgebäude

BREEAM DE Bestand

 

Betrieb:

DGNB

  • Gebäude in Betrieb (GIB)

 

Unsere Auditierungsleistungen auf einen Blick:

  • Begleitung der Planungs- und Bauphase,
  • Anmeldung des Gebäudes bei der Zertifizierungsstelle, z.B. bei der DGNB,
  • Erstellung der einzureichenden Kriterien-Steckbriefe,
  • Anforderung der erforderlichen Dokumente und Nachweise bei den Planungs- und Baubeteiligten,
  • Prüfung und Bewertung der erforderlichen Nachweise,
  • Durchführung von Workshops mit allen Beteiligten zum Auftakt der Planungs- und Bauphase,
  • Einweisung der Bauleitung in die Anforderungen an die Baustellenführung und , bei Bedarf, baubegleitende Unterstützung
  • Zusammenstellung und Einreichung der erforderlichen Unterlagen bei der Zertifizierungsstelle,
  • Zusammenarbeit mit der Konformitätsprüfungsstelle während des Prüfungsprozesses.

Materiälökologische Beratung

Ein gesundes Innenraumklima spielt für zukunftsfähige und nachhaltige Immobilien eine entscheidende Rolle und ist eine zentrales Qualitätsmerkmal. Wir beraten und unterstützen Sie zu Fragen der Materialökologie und Materialwahl hin zu gesundheitlich unbedenklichen Materialien.

Wir führen für Sie Raumluftmessungen, auch im Zuge einer Nachhaltigkeitszertifizierung nach DGNB oder BNB, durch.

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.